Willkommen, Gast 4!
nicht angemeldet
name: Gast 4 [ändern]
[anmelden]

aktuell: Home > Wissen > Geschichte > Gegenreformation

Gegenreformation

< Zeitalter der Entdeckungen Exkurs: Abenteurer von heute >
Navigator Geschichte
 
7.Klasse
8.Klasse
Details
Datum: 2008-01-11
Details: Geschichte-Unterricht
Aufrufe: 2893

Mitte des 16. Jahrhunderts hat die Reformation in zahlreichen Ländern Europas ihren Höhepunkt erreicht. Millionen von Menschen bekannten sich zum Glauben Luthers oder Calvins, so raffte sich die katholische Kirche zu Reformen auf und erneuerte sich. Anstelle der verschwenderisch genussfreudigen Renaissance-Päpste traten fromme sittenstrenge Männer. Sie stellten das Vertrauen der Gläubigen in die alte Kirche wieder her. Das Konzil von Trient (1545-1563) machte sich die Erneuerung der katholischen Kirche zur Aufgabe:

  • Sie haben alle Glaubenssätze neu festgelegt
  • Die Priesterausbildung wurde durch Priesterseminare verbessert
  • Die Priesterehe blieb verboten
  • Der Ablasshandel wurde abgeschafft
  • Es wurden neue Orden gegründet, die es zum Teil heute noch gibt:
    • Barmherzige Brüder: Krankenpflege
    • Ursulinen: Erziehung der Mädchen, Schule
    • Jesuiten: gegründet von Ignatius von Loyola mit dem Ziel, Menschen wieder zum katholischen Glauben zu bekehren (Missionierung). Sie mischten sich in Alltagskleidung unter das Volk und versteckten sich nicht in Klöstern. Sie gründeten Schulen (z.B. Jesuitenuniversität in Graz 1585) und führten Theater („Jesuitendramen“) auf. Außerdem waren sie Erzieher von Prinzen. Deshalb hatten sie einen großen Einfluss auf die europäische Politik. Missionare gab es auf der ganzen Welt, vor allem in Ostasien und Südamerika wurden zehntausende Menschen bekehrt.

Orden und Landesfürsten die katholisch geblieben sind, konnten in weiten Teilen Deutschland, Böhmen und den Habsburger Erblanden viele Menschen für den alten Glauben zurückgewinnen. Sie griffen auch zu Mitteln der Gewalt, die Ketzer wurden in Inquisitionen verurteilt.

Die Inquisition ist der geistliche Gerichtshof. Durch Anwendung der Folter werden Geständnisse erzwungen.

Vor allem in Spanien unter König Phillip II. (Sohn von Karl V.) ging die Inquisition besonders unerbittlich gegen Nichtkatholiken vor. Als Königin Elisabeth I. von England ihre katholische Rivalin Maria Stuart hinrichten ließ, fuhr die gewaltige spanische Armada (=Flotte) zum Kampf gegen England. 1588 siegten jedoch die Engländer, Spaniens Seemacht war gebrochen und Englands Aufstieg zur weltgrößten Seemacht begann.

wissen > chemie > wie licht entsteht > der quantensprung
Max Planck entwickelte die Quantentheorie. Sie besagt, dass Elektronen bei Aufnahme von Energie für kurze Zeit in eine kernentferntere Bahn springen und anschließend, beim Zurückspringen, Energie in Form von Licht abgeben. Der Grundzustand wird also kurzzeitig verlassen und in den angeregten... [weiterlesen]
sonst noch online: 0Laden...
nachrichtenfenster
nachricht hinzufügen
Laden...
Website © 2017 by David Zweiker. Kontakt